0800 778 7799 info@fashioncode.de

Jede Frau hat einen individuellen Stil. Dieser spiegelt sich nicht nur in der Persönlichkeit und dem Verhalten wieder, sondern auch in der Kleidung, dem Make-up, der Frisur und den Accessoires. Um den eigenen Typ zu unterstreichen, eignen sich vor allem Handtaschen, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern auch echte Eyecatcher. Welche Handtasche zu Ihrem Style passt, erfahren Sie hier.

Taschen verraten viel über ihre Trägerin. Je nach Inhalt kann man einen besonderen Typen feststellen. Aber auch das Äußere ist natürlich entscheidend. Während man früher einfache Stoffbeutel als Tragetasche benutzen musste, hat man heute die freie Auswahl in Form, Farbe und Material. Deshalb ist es umso interessanter mal zu beobachten, welche Frau zu welchem Taschentyp greift.

Die XXL-Variante

Große Taschen bieten logischerweise viel Platz für alle möglichen Utensilien. Frauen, die viel Inhalt verstauen müssen und somit ein heilloses Durcheinander in ihrer Tasche schaffen, sind meist auch sonst etwas chaotisch und sehr spontan. Das liegt auf der Hand, denn solche Handtaschen werden häufig von Frauen getragen, die auf jede unvorhergesehene Situation vorbereitet sein wollen und deswegen so viel wie möglich einpacken. Sie verstauen schon mal Zahnbürste, Kamm, Lotion, Notizbuch, Regenschirm und Nagellack für den Fall, dass sie sich spontan zurechtmachen und eventuell auswärts übernachten müssen. Frauen mit XXL-Bags sind allen Umständen gewachsen, sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und lieben den großen Auftritt. Dafür kann ihre Tasche gar nicht groß genug sein.

© Fashioncode.de | Schuhtzengel Tasche

Das romantische Täschchen

Frauen, deren Taschen Applikationen, Schleifen, bunte Farben und quirlige Muster aufweisen, sind häufig experimentierfreudig. Den Hang zum Ausprobieren von allen möglichen Farben, Formen und Trends zeigen sie auch durch ihr restliches Outfit. Da sie sich für viele Modeerscheinungen begeistern und nicht gerade entscheidungsfreudig sind, haben sie oft zahlreiche unterschiedliche Taschen im Schrank. Außerdem sind die Trägerinnen romantischer Taschen sehr fantasievoll und verträumt, deswegen steht für sie der individuelle Look im Vordergrund. Trotz der Vorliebe für modische Accessoires darf die Tasche bei ihnen nicht zu viel kosten – sie finden es eher schöner, sich ein kostengünstiges Einzelstück aus einem Secondhand-Laden zu gönnen.

Die klassische Ledertasche

Diejenigen, die das klassische Model – die kleine Schwarze – bevorzugen, zeichnen sich vor allem durch Perfektionismus und Verantwortungsbewusstsein aus. Außerdem lieben solche Frauen den Luxus und greifen schon mal zu einem etwas teureren Modell aus hochwertigem Leder. Hinzu kommt, dass sie extrem viel Wert auf die Verarbeitung der Tasche legen, da sie das gute Stück möglichst lange nutzen möchten. Bei solchen Damen herrscht üblicherweise absolute Ordnung in der Handtasche: Alles liegt genau an der dafür vorgesehenen Stelle. Trägerinnen der klassischen Ledertaschen haben kein großes Sortiment davon zu Hause. Lediglich ein paar andere Farben finden sich bei ihnen wieder, schließlich wollen sie sich ungern auf Neues einlassen.

© Fashioncode.de | Schuhtzengel Tasche

Die lässige Umhängetasche

Vor allem Jugendliche finden kleine, feine Damentaschen lächerlich. Stattdessen greifen sie lieber zu Jutebeuteln, um alle Hände freizuhaben. Dem legeren Typ ist es egal, ob die Sachen in der Tasche durcheinander liegen – meist wird der Inhalt einfach reingeworfen und die Tasche bei der Suche wild durchwühlt. Diese praktische Denkweise bedeutet allerdings nicht, dass die Trägerinnen keinen Wert auf das Aussehen der Handtasche legen. Immerhin ist der Print auf der Tasche entscheidend – dieser vermittelt eine Lebenseinstellung. Deswegen haben solche Mädels meist mehr als zwei Taschen, die sie je nach Laune tragen können.

 

Pin It on Pinterest