0800 778 7799 info@fashioncode.de

Zwar sehen sich Fashionistas im Hinblick auf den kommenden Winter eisigen Temperaturen gegenüber, aber die Vorfreude auf den nächsten Sommer steigt. Auf den Modeschauen dieser Welt präsentierten Modemacher ihre kreativen Schöpfungen für die bevorstehende Badesaison. Geprägt sind die Kollektionen von kunstvollen Mustern und retroverdächtigten Schnitten. Für jeden Geschmack wird etwas Passendes geboten.

Die Farben – bunt und auffallend

© Alexandra H.  |  pixelio.de

© Alexandra H. | pixelio.de

Zwar sind viele Muster auszumachen, aber auch unifarbene Modelle werden 2014 getragen. Besonders extravagant sind Drucke im afrikanischen Stil und atemberaubend schönen Aztek-Prints, die auf den Modeschauen erblickt wurden. Punkte werden stark vertreten sein. Kombiniert mit unifarbenen Details wie Schlaufen oder Trägern kommen die charakteristischen Muster bestens an. Für Liebhaberinnen von zarter Mode, dürfte die Bade-Bekleidung in Pastelltönen ideal sein. Davon wurde auf den Laufstegen zwar eine weniger üppige Auswahl erblickt, aber die großen Modehäuser dürften aufgrund der Nachfrage für ausreichend Nachschub sorgen. Gemixt wird unter den Mustern und Farben fast alles. Dies ist bereits online in den Shops zu spüren, wo die Auswahl umfangreiche Ausmaße annimmt. Ein Beispiel bildet der Onlineshop Sister Surprise wo sich Kundinnen über eine großzügige Markenauswahl freuen dürfen und alles für den perfekten Badeausflug zu finden ist. Lebendige Palmenmuster mit Streifen, typische Hawaii-Drucke mit Knallfarben oder mehrere Blumenmuster in einem Modell. Alles ist erlaubt. Unter den unifarbenen Modellen überwiegen Türkis, Blau und Grün. Neonfarben kommen als Arrangement mit Schwarz optimal zur Geltung.

Die Schnitte – Von Retro bis Cut-out

An die hochgeschnitten Bikinihosen, die einige Designer bieten, müssen sich manche Damen sicherlich erst gewöhnen. Sie erinnern an längst vergessene Zeiten. Doch der Look strahlt einen charmanten Charakter aus, der nicht zu unterschätzen ist. Besonders mit einer schmalen Taille und einer gut proportionierten Hüfte wirkt der Schnitt schmeichelhaft. Badeanzüge mit Cut-outs, transparente Details und Triangel-Bikinis ergänzen das Sortiment. Die Vielfalt an Schnitten ist auffallend und schenkt der Damenwelt viele Möglichkeiten, um sich im Sommer 2014 optisch abzusetzen. Retro Modelle sind besonders stark präsent und mischen das Land der Schnitte ordentlich auf. Raffiniert sind einige Badeanzug- und Bikini-Modelle mit Aussparungen. Sie lassen viel Haut durchblitzen und sorgen für einen reizenden Eindruck. Eine Alternative bieten knappe Bikinis, die keinen Millimeter zu viel bedecken.

Die Details – verspielt und auffallend

Romantische Polka Dots werden häufig mit Rüschchen kombiniert. Das verspielte Detail rundet die Silhouetten gekonnt ab. Raffungen bleiben und schmücken weiterhin die Bikinis mit einer entzückenden Optik. Gleichermaßen vertreten sind großzügige Schleifen. Aufwändige Schnürungen sowie grobe Reißverschlüsse gehören zum Look vieler Bademoden-Kollektionen. Kombiniert werden zu den auffallenden, aber auch teilweise zurückhaltenden Modellen Gold- und Perlenschmuck sowie grobe Armreifen und Ketten mit afrikanischem Charme. Auffallende Sonnenbrillen dürfen 2014 nicht fehlen. Damit lässt sich die Bademode gekonnt inszenieren.

Pin It on Pinterest