0800 778 7799 info@fashioncode.de

Breite Hüften muss nicht immer ein Dorn im Auge sein, wenn man in den Spiegel schaut. Alle Problemzonen lassen sich bei der sorgfältigen Kleidungsauswahl nahezu vollständig verstecken und die Vorteile werden dabei noch hervorgehoben. So kann man sich als etwas mollige Frau wieder problemlos in die Szene setzen:

  1. Weite Kleidung ablegen. Man könnte denken, dass bei breiten Hüften eine weite Kleidung zu tragen bestens geeignet ist, um die Maße zu reduzieren, allerdings gerade das Gegenteil ist das Ergebnis. Durch die weite Kleidung wirkt die gesamte Figur noch fülliger, das Mollige wird noch mehr akzentuiert. Die Lösung dafür ist relativ einfach: Die Frauen sollen eben lieber körpernahe Kleider tragen, die aber nicht zu eng anliegen. Dabei sollten sie noch auf alle überflüssigen Accessoires, wie Taschen,, verzichten. Die Taschen kaschieren auf keinem Fall die Problemzonen, sie bewirken hier das Gegenteil. Entsprechende Auswahl und große Größen für Damen bei Navabi sind ein Beispiel für modebewusste mollige Frauen.
  2. Hosen und Röcke – die richtige Wahl. Die optimale Wahl wären hier Hosen oder Röcke, die knapp über dem Hüftknochen enden – der Bund des Kleidungsstücks soll bis zu Taille reichen. Bei den Hosen soll das Bein einen geraden Schnitt aufweisen. Die Materialwahl soll bei den fließenden Stoffen liegen, damit daraus schmale Kleidungsstücke gemacht werden können. Von der Länge her soll der Rock bis zum Knie gehen – somit werden die Hüften am besten kaschiert. Faltenröcke sind allerdings tabu – darin wirken mollige Frauen noch breiter. Zum Gürtel als Hilfe greifen: Ein breiter Gürtel unter der Brust kann gekonnt die Hüften umspielen und eine tolle Taille zaubern.
  3. Dunkle und schlichte Kleider wählen. Bunte und auffällige Kleider sind bei breiten Hüften nicht die optimale Lösung. Man sollte lieber bei dunklen und schlicht geschnittenen Kleidern bleiben, die für eine schlankere Linie sorgen. Auf die Farbe muss jedoch nicht ganz verzichtet werden, man darf zu den sogenannten falschen Schwarztönen, wie Dunkelviolett oder Marineblau, greifen. Auch bei den Strumpfhosen: Bunte Strumpfhosen machen dickere Beine, als man eigentlich hat, also am besten die Finger davon lassen.
  4. Schuhe. Um die Beine schlanker wirken zu lassen, sollten vollschlanke Frauen immer hohe Schuhe tragen. Dadurch werden die Körperkonturen betont und die Beine schlanker aussehen. Dank Pumps wird die Figur gestreckt und damit schlanker gemacht, die Absätze dürfen aber auf keinem Fall zu klobig sein. Bei allem, was man trägt: Nichts einreden lassen, sondern selbst ausprobieren um sich darin auch schön und wohlfühlen können.

Pin It on Pinterest