0800 778 7799 info@fashioncode.de

Wer schonmal einen Maßanzug getragen hat, wird den Unterschied zwischen Maßfertigung und industrieller Fertigung nur allzu gut kennen und im Regelfall auch nicht mehr zum Angzug von der Stange zurückkehren wollen. Das Tragegefühl ist ein vollkommen anderes, zumal häufig auch bessere Stoffe verarbeitet werden.

Herren, die sich den Traum vom Maßanzug erfüllen möchten, sollten bei der Auswahl ihres Maßkonfektionärs jedoch gezielt vorgehen. Es ist empfehlenswert, sich im Vorfeld ausführlich zu informieren und dann beraten zu lassen. Daher gilt es insbesondere bei der Maßkonfektion im Internet vorsichtig zu sein. Angebote dieser Art liegen zwar im Trend, doch leider können die Kleidungsstücke nicht immer überzeugen. Der Fehler liegt allerdings seltener beim Maßkonfektionär, sondern vielmehr beim Kunden, der seine Körpermaße nicht richtig ermittelt.

Angesichts dieses Risikos ist es vernünftig, sich besser gleich vom Experten vermessen zu lassen – zum Beispiel bei XUITS. Der Maßkonfektionär, der Filialen in Frankfurt, Köln und München unterhält, ist innerhalb kürzester Zeit zu den führenden Anbietern seiner Zunft aufgestiegen. Eine ausgeprägte Kundenorientierung, feine Stoffe und eine hohe Präzision beim Fertigen der Bekleidungsstücke haben zahlreiche Männer überzeugt.

Die Fertigung eines Maßanzugs braucht ihre Zeit

Es können einige Wochen verstreichen, bis ein Maßanzug wirklich perfekt sitzt. Manchmal kommt es nämlich vor, dass nachgebessert werden muss bzw. geringfügige Anpassungen erforderlich sind. Aus diesem Grund sollte die Fertigung nicht zu spät in Auftrag gegeben werden. Sofern ein Anzug für einen speziellen Anlass benötigt wird, gilt es ihn rechtzeitig zu ordern.

Maßkonfektion bei XUITS bestellen

XUITS bietet seinen Kunden die Möglichkeit an, Anzüge direkt online zu bestellen. Sämtliche Details, angefangen von der Stoffwahl bishin zur Passform des Anzugs, lassen sich online festlegen. Allerdings sollten Online-Kunden eine Filiale zumindest einmal besichtigt haben, um einerseits die Körpermaße abnehmen zu lassen und um andererseits auch die Stoffe sehen und anfassen zu können.

Weitere Informationen zu den drei Standorten des Maßkonfektionärs: