0800 778 7799 info@fashioncode.de

Ein Dirndl wird heutzutage vermehrt von jungen Leuten im Alltag getragen, da gerade der bequeme Sitz und die klassische Aufteilung etwas hergeben, was man bei normaler Kleidung nur bedingt sehen würde. Dabei muss also zwingend kein bestimmter Anlass zum Tragen eines Dirndls gegeben sein, viel eher lohnt sich eine Variation verschiedener Muster und Farben.

Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag erläutern, wie Sie den richtigen Stil finden und sich in Ihr Dirndl eingewöhnen können.

Ein farbenfroher Mix

Moderne Veranstaltungen und Events mit klassischen Traditionen, so beispielsweise auch das Oktoberfest in München, verlangen eine Mischung von beiden Eigenschaften. Hier lohnt sich ein fesch geschnittenes Dirndl mit besonders kräftigen Farben, etwa in Grün, Rosa oder einem karierten Blau. Sofern man einfarbig unterwegs ist, sollte der Ausschnitt tiefer angesetzt werden und eine separate, schulterfreie Bluse getragen werden.

© Robert Kneschke - Fotolia.com

© Robert Kneschke – Fotolia.com

Diese muss einen farblichen Kontrast zum Dirndl aufweisen, aber nicht zu stark gegensätzlich sein – es empfiehlt sich, hierfür auf ein weicheres Material auszuweichen und einfach mal zu vergleichen. Neue Trachtentrends bei Alpenwelt Versand zeigen in großer Bandbreite auf, was in diesem Herbst wirklich angesagt und erlaubt ist.

Im weiteren Verlauf geht es darum, individuelle Akzente zu setzen und diese vordergründig einzubringen. Hier empfehlen sich insbesondere kleine Ketten oder Schmuck für Arme und Hals, jedoch immer im Größenverhältnis zum Ausschnitt. Sehr interessant sind in dieser Saison die vielen kleinen Trachtenröcke in weiblichen Farben und Mustern, etwa leichte Blumenmuster in Samtoptik und einem Mix aus Acetat und Polyester als Materialwahl. Dieser schmiegt sich sehr angenehm an den Körper an und glänzt überaus stark, dennoch recht dezent und trotzdem von Weitem wahrnehmbar.

Die Problemzonen in den Griff bekommen

Ein Dirndl stellt nicht nur ein äußerst zweckmäßiges und individuelles Kleidungsstück dar, sondern kann insbesondere auch beim Verdecken von Problemzonen sinnvoll sein. So kann etwa ein fließender Rock mit schmalen Falten bewirken, dass sich das Outfit etwas streckt und stärker auf die Länge verteilt. Dadurch wirken die Beine beispielsweise kürzer, ein Ausschnitt wird dezenter betont und Ärmel lassen sich mit Blumen und derlei sehr fraulich schmücken. Hier sollte man auch danach schauen, ob nicht eher ein Minidirndl in Frage kommen würde. Dies empfiehlt sich für Frauen unter 1,75 Meter Körpergröße, da hier der Rock nicht zu stark an der Taille angesetzt wird und deshalb etwas dezenter ausfällt. Bei einem großen Busen empfiehlt sich ein spezieller Dirndl-BH, der den Ausschnitt sehr schön und rundlich formt. Das bewirkt einen optimalen Sitz und einen angenehmen Halt, in jeder Situation.

Pin It on Pinterest